Neue Gesichter in den Pfarrämtern und Neueinteilung der Gemeindebezirke

Ab September wird es durch den Wegfall des Pauluspfarramts noch vier Gemeindebezirke geben. Johanneskirche, Martinskirche, Thomaskirche und Heilig-Geist-Kirche. Zu jedem der Bezirke gehören etwa 2200 Gemeindeglieder für deren Seelsorge und Betreuung jeweils eine oder zwei Pfarrer*innen zuständig sind. Das betrifft vor allem Taufen, Beerdigungen, Geburtstagsbesuche und seelsorgerliche Betreuung.

Auf dem Stadtplan sehen Sie, wie die neuen Grenzen zwischen den Pfarrämtern verlaufen.
Sehr wichtig ist uns, dass wir eine Kirchengemeinde mit vier Pfarrämtern sind, also alle gleichwertig und gleichberechtigt zusammengehören. Alle PfarrerInnen wechseln sich an allen Gottesdienstorten ab.